Das kleine 1x1 - Parodontitis – leise und tückisch!

Das kleine 1x1 - Parodontitis – leise und tückisch!

Parodontitis – leise und tückisch!

Über Parodontitis- Entstehung hatten wir bereits berichtet. (Hier)

Heute wollen wir noch einmal betonen wie sehr diese Erkrankung von anderen Verhaltensweisen abhängen kann („Risikofaktoren“) und – noch wichtiger – wie stark diese Erkrankung auf den Rest des Körpers einwirkt.

Wir wollen Sie sensibilisieren wie wichtig es ist diese Krankheit ernst zu nehmen und eine Parodontitis auch in Betracht zu ziehen, wenn ganz andere Erkrankungen im Vordergrund stehen, für die keine Ursache gefunden werden kann.

 

Die Risikofaktoren:

Bestimmte Risikofaktoren erhöhen deutlich die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung und das Fortschreiten einer Parodontitis. Dazu gehören Stress (!), manche Allgemeinerkrankungen (z. Bsp. Diabetes), vor allem aber das Rauchen (DER Risikofaktor Nummer eins!)

 

-     Ein gesunder stressreduzierter Umgang mit seinem Körper hilft Ihnen sich mit den eigenen Zähnen durchs Leben „beißen“ zu können, ….

 

 

 

 

 

 

 

Die Folgen einer Parodontitis:

Langangelegte Studien haben gezeigt, dass die Parodontoseinfektion zu einer Kieferknochenentzündung führt, die häufig nicht auffällt, weil sie schmerzfrei ist!!!!

Von dort streut die Entzündung mit den Bakterien in den ganzen Körper und kann unbehandelt zu folgenden Begleiterkrankungen führen:

 

-          - Komplikationen während der Schwangerschaft (Präeklampsie, Frühgeburten und niedriges Geburtsgewicht)

-          - ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen

-         - Diabetes

 

Achten Sie also mit auf die genaue Diagnostik des Zustandes des Zahnhalteapparates und sorgen Sie für eine intensive Therapie und Unterstützung, wenn eine Parodontitis diagnostiziert wurde.

Denken Sie auch bei erfolgloser Suche nach Ursachen für entzündliche Erkrankungen in Ihrem Körper daran sich bei einem Spezialisten auf Parodontitits untersuchen zu lassen – nicht immer wird ihr Arzt Sie automatisch daraufhin checken lassen!

Veröffentlicht in: News, Allgemein am
Zurück zur News-Übersicht